Wir verwenden Cookies, um unseren Internetauftritt für Sie zu optimieren. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Microsites
 

Masterpiece: Dr. Gerhard Werling

Masterpiece Dr. Gerhard Werling 1
Masterpiece Dr. Gerhard Werling 3
Masterpiece Dr. Gerhard Werling 3
Masterpiece Dr. Gerhard Werling 4

Der Patientenfall von Dr. Gerhard Werling

Highend-Mock-up mit VITA ENAMIC®

Step 1 Ausgangsituation
Step 1 Ausgangsituation

Step 1 Ausgangssitu

Die Patientin war mit dem Aussehen der Zähne 12, 11 und 22 sehr unzufrieden. Sie empfand die Größe der Frontzähne als zu klein. Die Morphologie und Oberfläche des Zahnes 11 störten sie. „Der Zahn (11) hat einen Riss und eine Einziehung", erklärte sie uns. Die Patientin wünschte sich eine Verschönerung ihrer Zähne.

Step 2 VITA ENAMIC
Step 2 VITA ENAMIC

Step 2

In solchen Fällen erstellen wir gerne ein Highend-Mock-up, um dem Patienten das zu erwartende Endergebnis zu visualisieren.

Hierzu eignet sich besonders VITA ENAMIC. Durch die hohe Kantenstabilität ist das Material auch für sehr dünne Restaurationen sehr gut geeignet.

Step 3 Konstruktion
Step 3 Konstruktion

Step 3

Die Konstruktion der sehr dünn gestalteten Non-Prep-Veneers.

Passung nach dem Ausschleifen
Passung nach dem Ausschleifen

Step 4

Passung direkt nach dem Ausschleifen mit der Sirona inLab MCXL.

Durch die Herstellung des Mock-up in einem definitiven Material entspricht es in Form, Farbe und Oberflächenstruktur dem erreichbaren Endergebis.

Jetzt können die Patientin und wir Behandler in Ruhe und mit Sicherheit entscheiden, ob eine Versorgung sinnvoll ist und den Erwartungen unserer Patientin entspricht.

Step 5 Aufpassen der Veneers
Step 5 Aufpassen der Veneers

Step 5

Aufpassen der Veneers und Kontrolle der Oberflächenstruktur.

Step 6 Individualisierung
Step 6 Individualisierung

Step 6

Individualisierung des Inzisalbereiches mit den VITA ENAMIC Stain Malfarben.

Step 7 Die Veneers
Step 7 Die Veneers

Step 7

Das Resultat vor dem Einsetzen der Veneers.

Sehr schön zu sehen: Die exakte Randgestaltung – insbesondere bei dem Teilaufbau des Zahnes.

Step 8 Restauration
Step 8 Restauration

Step 8

Fertig vorbereitete Restauration vor dem Einsetzen.

Step 9 Endsitu
Step 9 Endsitu

Step 9

Ist der Patient mit dem Highend-Mock-up zufrieden und möchte die Versorgung so eingesetzt haben, liegt der große Vorteil von Non-Prep Versorgungen in der direkten Weiterverarbeitung und Eingliederung der Restaurationen.

Die Patientin war mit diesem Endergebnis vollstens zufrieden und die Veneers wurden definitiv eingesetzt.

Video "Highend-Mock-up with VITA ENAMIC® Veneers"

Einen weiteren Fall einer Highend-Mock-up Versorgung finden Sie im Video hier:

Highend-Mock-up with VITA ENAMIC Veneers

deutsch Deutsch