Klinische Fallbeispiele und Produktbewertungen: VITABLOCS weltweit im Einsatz

Wie bewerten Ihre Kollegen das Material VITABLOCS und warum wenden sie es seit vielen Jahren erfolgreich an? Reisen Sie mit uns um die Welt, entdecken Sie interessante klinische Fälle mit der VITABLOCS Keramik und lesen Sie die Bewertungen Ihrer Kollegen.

Produktbewertungen von Kollegen aus aller Welt

Diese Erfahrungen haben Anwender mit VITABLOCS gemacht.

Dr. Diego Bonaudo, Zahnarzt, Turin, Italien, 07/21

Nach kieferorthopädischer Behandlung wird die ästhetische Zone mit Veneers aus VITABLOCS Mark II rehabilitiert.

Dr. Oxana Naidyonova, Zahnärztin, Karaganda, Kasachstan, 07/21

Ein oberer Molar wird mit einem Overlay aus VITABLOCS Mark II rehabilitiert.

Dr. Julio Gomez Paris, Zahnarzt & Zahntechniker, Santa Fe, Argentinien, 07/21

Zahnfarbbestimmung, Blockauswahl und Charakterisierung für die passende Farbwirkung eines einzelnen Frontzahnveneers aus VITABLOCS Mark II.

Rafa Jaén, Zahntechniker, Barcelona, Spanien, 07/21

Die planbare Versorgung der ästhetischen Zone mit Veneers aus VITABLOCS Mark II mithilfe eines idealisierten Mock-ups.

Dr. Stas Belous, Zahnarzt, Uljaowsk, Russland, 07/21

Stark verfärbte, endodontisch behandelte Schneidezähne im Oberkiefer werden mit Kronen aus VITABLOCS Mark II rekonstruiert und erlangen dadurch eine natürliche Farbwirkung und Morphologie.

Dr. Ignatius Ronny Halim, Zahnarzt, Jakarta, Indonesien, 07/21

Frontzahnkronen aus VITABLOCS TriLuxe forte als hochästhetischer und langlebiger Ersatz für ausgedehnte Kompositversorgungen.

„Die Zahnheilkunde hat sich in den 25 Jahren meiner Tätigkeit in der Praxis drastisch verändert. Die ständige Erweiterung und Verbesserung der Technologie, die Umstellung auf die digitale Zahnmedizin und die Bereitstellung von zuverlässigen, hochästhetischen Keramikrestaurationen in der Praxis in nur einer Sitzung wurden durch die Vielfalt der VITABLOCS ermöglicht. Dank der Vielseitigkeit von VITA, der ständigen Innovation und dem Augenmerk auf Festigkeit, Langlebigkeit und hervorragende Ästhetik kann ich nicht nur einzelne Restaurationen anbieten, sondern habe auch bei den anspruchsvollsten Patienten die Möglichkeit einer totalen Rekonstruktionen, mit Effizienz, Präzision, beeindruckender Farbwirkung, Transluzenz, Opaleszenz und erstklassiger Ästhetik.“

X Sonja X

Dr. Agatha Bis, Zahnärztin, Oakville, Kanada, 06/21

„Ich verwende VITABLOCS seit über 17 Jahren sowohl im Front- als auch im Seitenzahnbereich und konnte mich dadurch selbst von der Langzeitbeständigkeit des Materials überzeugen. VITABLOCS sind vorhersagbar in der Bearbeitung, leicht zu polieren, einfach zu glasieren, einzupassen und leicht zu befestigen. VITA macht die Arbeit mit diesem Material in jeder Hinsicht einfach.“

X Sonja X

Dr. Gulshan Murgai, Zahnarzt, London, UK, 07/21

„Die VITABLOCS RealLife ermöglichen mir eine neue Behandlungsweise von Zahndefekten, bei denen eine hohe Ästhetik ein Muss ist. Der chromatische Kern des Blocks reproduziert die Farbe des Dentins und ist von einer transluzenten Keramik umgeben. Da unterschiedliche Farbvarianten zur Verfügung stehen, ist der ästhetische Erfolg garantiert. Ich empfehle dieses Material allen meinen Kollegen, die auf der Suche nach einem innovativen Material und hoher Ästhetik sind.“

X Sonja X

Dr. Mauro Riva, Zahnarzt, Mailand, Italien, 06/21

„Vor 30 Jahren kaufte ich mir ein CEREC-1-System und begann, VITABLOCS Mark II für Inlays zu verwenden. Über 10.000 Restaurationen, die ich bisher angefertigt habe, sprechen für sich. Ohne Zweifel waren VITABLOCS Mark II für mich über diesen langen Zeitraum hinweg immer die beste CAD/CAM-Keramik. Derzeit bin ich begeisterter Anwender von Primescan und VITABLOCS Mark II ist nach wie vor meine erste keramische Materialwahl.“

X Sonja X

Dr. Pekka Kauppi, Zahnarzt, Oulu, Finnland, 08/21

„Mit VITABLOCS können wir in wirklich kurzer Zeit großartige Restaurationen herstellen. Das Material ermöglicht substanzschonendes Arbeiten und gleichzeitig eine bemerkenswerte Ästhetik. In einem aktuellen Fall haben wir einem Patienten mithilfe von VITABLOCS TriLuxe forte ein neues Lächeln geschenkt und ihm dadurch das notwendige Selbstvertrauen für sein wichtiges Vorstellungsgespräch gegeben, das drei Tage später stattfand.“

X Sonja X

Dr. Rohit Gupta, Zahnarzt, Neu-Delhi, Indien, 07/21

„Ich liebe das CEREC-System und die VITABLOCS, weil mit ihnen in einer Sitzung jeder komplexe Defekt restauriert werden kann – sogar am Weisheitszahn, der oft gezogen wird, weil er so schwierig zu behandeln ist. Dieses Material hat sich als langlebig erwiesen. Es ist gleichzeitig sehr ästhetisch, hat eine hohe Transluzenz und bietet eine vielfältige Farbauswahl.“

X Sonja X

Dr. Sergey Kochanov, Zahnarzt, Moskau, Russland, 07/21

1

Italien: VITABLOCS-Fall von Dr. Bonaudo

„Die Nachuntersuchungen meiner Fälle haben die Langlebigkeit des Materials bewiesen.

Eine Erfolgsgeschichte: Frontzahn-Veneers aus VITABLOCS Mark II

Ausgangssituation mit ausgeprägtem Kreuzbiss und unregelmäßigen Zahnbögen.
X Sonja
Ergebnis nach Kieferorthopädie, Gingivektomie und Rehabilitation mit Veneers aus VITABLOCS Mark II.

Ausgangssituation
Eine Patientin mit ausgeprägter Malokklusion zeigte einen unregelmäßigen Verlauf der Inzisalkanten und der marginalen Gingiva. Die mittleren oberen Schneidezähne waren frakturiert und verfärbt.

Lösung
Der Kreuzbiss wurde zunächst mit Invisalign behandelt. Nach einer Mock-up-Simulation wurde mit dem Laser eine minimalinvasive Gingivektomie zur Harmonisierung der Gingivagirlande und die Präparation durchgeführt. Die ästhetische Zone der Patientin wurde abschließend in einer einzigen Chairside-Sitzung mit Veneers aus VITABLOCS MARK II rehabilitiert.

Warum VITABLOCS Mark II?
Aufgrund der präzisen Randbereiche nach dem Herausschleifen und der natürlichen Transluzenz der definitiven Restaurationen verwende ich VITABLOCS Mark II.

2

Kasachstan: VITABLOCS-Fall von Dr. Naidyonova

„Ich liebe die VITABLOCS wegen ihrer leuchtenden, natürlichen Farbe, der einfachen Anwendung und der hohen Ästhetik.

Eine Erfolgsgeschichte: Overlay mit VITABLOCS Mark II

X Sonja
Ausgangssituation nach endodontischer Behandlung und Präparation an Zahn 27.
X Sonja
Das natürlich integrierte Overlay 2,5 Jahre nach der Behandlung.

Ausgangssituation
Ein junger Patient, 25 Jahre alt, klagt über eine defekte alte Füllung an dem oberen Molaren 27.

Lösung
Die alte Füllung wird entfernt, Sekundärkaries exkaviert, eine endodontische Revision durchgeführt und der Zahn mit einem vollkeramischen Overlay aus VITABLOCS Mark II versorgt.

Warum VITABLOCS Mark II?
Wir haben uns für VITABLOCS Mark II entschieden, weil die schmelzähnliche Abrasion im klinischen Langzeitverlauf funktionell mit dem natürlichen Antagonisten harmoniert.

3

Argentinien: VITABLOCS-Fall von Dr. Gomez Paris

„VITABLOCS sind mein bevorzugter Block, nicht nur wegen seiner seit vielen Jahren bewährten Qualität, sondern weil er mir die besten ästhetischen und optischen Ergebnisse wie Transluzenz und zahnähnliche Fluoreszenz bietet.

Eine Erfolgsgeschichte: Frontzahn-Veneer aus VITABLOCS Mark II

X Sonja
Ausgangssituation nach Trauma des rechten oberen mittleren Schneidezahns.
X Sonja
Ergebnis 15 Tage nach der Veneerversorgung mit VITABLOCS Mark II.

Ausgangssituation
Eine junge Patientin in den Zwanzigern mit einer posttraumatischen Verfärbung des rechten oberen mittleren Schneidezahns.

Lösung
Um eine perfekte Ästhetik zu erreichen, wurden bei der Blockauswahl nicht nur die gewünschte Farbe des gesunden zentralen Nachbarzahns, sondern auch die Verfärbungen der präparierten Zahnoberfläche berücksichtigt. Nach dem Scan der minimalinvasiven Präparation wurde ein monolithisches Veneer aus VITABLOCS Mark II 0M1 konstruiert und herausgeschliffen.

Warum VITABLOCS Mark II?
Aufgrund der integrierten natürlichen Ästhetik sowie der zahnähnlichen Transluzenz und Fluoreszenz der VITABLOCS-Feldspatkeramik erzielen wir beste monolithische Ergebnisse im digitalen Workflow. In diesem Fall haben wir einen 0M1-Block genutzt, um die dunkle Farbe des präparierten Zahns zu kompensieren. Wir haben uns für VITABLOCS Mark II entschieden, da diese Farbe für VITABLOCS TriLuxe forte zu diesem Zeitpunkt noch nicht verfügbar war.

4

Spanien: VITABLOCS-Fall von Rafa Jaén

„Seit 2013 sind VITABLOCS mein bevorzugtes Material für schmelzbegrenzte Restaurationen. Ich erreiche damit die perfekte Farbwirkung und schenke den Patienten so ein natürliches Lächeln.

Eine Erfolgsgeschichte: Veneers aus VITABLOCS Mark II

X Sonja
Ausgangssituation nach kieferorthopädischer Behandlung.
X Sonja
Natürliches Lächeln mit Veneers aus VITABLOCS Mark II.

Ausgangssituation
Eine junge Patientin zeigte nach kieferorthopädischer Behandlung Verfärbungen, Risse und insuffiziente konservierende Versorgungen in der ästhetischen Zone. Die mittleren Schneidezähne wirkten zu kurz.

Lösung
Die Patientin wurde mit zehn minimalinvasiven Veneers aus VITABLOCS MARK II versorgt. Die Planung der Restaurationen erfolgte mit einem idealisierten Wax-up, das als Mock-up in den Patientenmund überführt und überprüft wurde. Die Herstellung der endgültigen Restaurationen wurde so vorhersagbar und unkompliziert.

Warum VITABLOCS Mark II?
VITABLOCS wurde für diesen Veneerfall ausgewählt, da die Patientin damit im digitalen Workflow minimalinvasiv im Schmelzbereich versorgt werden konnte.

5

Russland: VITABLOCS-Fall von Dr. Belous

„Die realistische, natürliche Ästhetik macht insbesondere bei der Arbeit im Frontzahnbereich Spaß!

Eine Erfolgsgeschichte: Kronen aus VITABLOCS Mark II

Ausgangssituation mit avitalen, verfärbten Schneidezähnen im Oberkiefer.
Ergebnis nach der CAD/CAM-gestützten Versorgung mit VITABLOCS Mark II.

Ausgangssituation
Eine junge Patientin präsentierte bei ihrer Vorstellung verfärbte, avitale Schneidezähne mit insuffizienten Kompositfüllungen im Oberkiefer.


Lösung
Zunächst wurde eine endodontische Behandlung der Zähne 11, 12, 21, 22 durchgeführt und diese mit Glasfaserstiften und Kompositaufbauten stabilisiert. Anschließend wurden die natürlichen Zähne durch ein Bleaching aufgehellt. Nach Wax-up und entsprechender Mock-up-Präparation wurden die Zahnstümpfe intraoral gescannt und provisorische VITA CAD-Temp-Kronen CAD/CAM-gestützt gefertigt, um die Form und Funktion der geplanten Keramikrestaurationen zu simulieren. Die permanenten Keramikkronen wurden nach erfolgreichem Probetragen monolithisch aus der Feldspatkeramik VITABLOCS Mark II im digitalen Workflow gefertigt.  

Warum VITABLOCS Mark II?
VITABLOCS Mark II haben eine ausgeprägte Helligkeit und gleichzeitig eine gute Deckkraft, was für die Arbeit an avitalen und verfärbten Zähnen unerlässlich ist. Dank der optischen Eigenschaften lässt sich der Zahn naturgetreu rekonstruieren.

6

Indonesien: VITABLOCS-Fall von Dr. Halim

„Meine Patienten sind mit der natürlichen Ästhetik und der Langlebigkeit der VITABLOCS sehr zufrieden.

Eine Erfolgsgeschichte: 2-gliedrige Frontzahnkronenrestauration mit VITABLOCS TriLuxe Forte

Stark abradierte und leblose Kompositversorgungen an 11 und 21.
Langlebige Kronen aus VITABLOCS TriLuxe forte mit rekonstruierter Morphologie und Farbwirkung.

Ausgangssituation
Ein Patient wurde mit sechs Jahre alten, stark abradierten und durch die tägliche Reinigung ausgewaschenen Kompositversorgungen an 11 und 21 vorstellig. Die Schneidezähne sollten deswegen vollkeramisch rekonstruiert und der inzisale Substanzverlust nachhaltig gestoppt werden.

Lösung
Zunächst wurde ein intraorales Mock-up aus Komposit angefertigt, um das geplante Endergebnis am Patienten zu simulieren. Das Mock-up wurde zwei Tage lang probegetragen. Der Patient zeigte sich mit Form und Funktion einverstanden, sodass die beiden Zähne durch das Mock-up präpariert, intraoral gescannt und definitive Kronen aus VITABLOCS TriLuxe forte monolithisch gefertigt und adhäsiv eingegliedert werden konnten.

Warum VITABLOCS TriLuxe Forte?
Die Entscheidung als Restaurationsmaterial fiel auf die polychromatische Feldspatkeramik VITABLOCS TriLuxe forte. Dank des integrierten Farbverlaufs entstanden hochästhetische, monolithische Restaurationen, die mit der natürlichen Zahnhartsubstanz harmonierten. Die VITABLOCS-Feldspatkeramik gewährleistete Langzeitstabilität und schmelzähnliche Abrasionseigenschaften. Die Restaurationen befinden sich inzwischen seit sechs Jahren  komplikationsfrei und abrasionsstabil im Mund des Patienten.

VITABLOCS – Premiumästhetik leicht gemacht