Wir verwenden Cookies, um unseren Internetauftritt für Sie zu optimieren. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Microsites
 

AG Keramik

Die Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V. unterstützt die defektorientierte, substanzschonende und ästhetische Versorgung behandlungsbedürftiger Zähne mit keramischen Therapielösungen. Im klinischen Teil hat sich die Arbeitsgemeinschaft zum Ziel gesetzt, die Keramik als Restaurationswerkstoff zu untersuchen und praxisgerechte Informationen für Zahnärzte auf eine gesicherte Basis zu stellen. Ein wissenschaftlicher Beirat überwacht die strategische Ausrichtung der Arbeitsgemeinschaft und prüft die inhaltliche Richtigkeit der Aussagen.

Kuratoriumsmitglieder: 3M Espe, Ivoclar-Vivadent, KaVo Dental, Nobel Biocare Deutschland, Sirona Dental Systems, Straumann, VITA Zahnfabrik

Filmfestival 2016
AG Keramik Filmfest

AG Keramik Filmfestival 2016

Tipps und Tricks rund um vollkeramische Zahnversorgungen

Neue Medien erfordern neue Wege – Fachwissen visualisieren, praxisnah erklärt

Erneut schreibt die AG Keramik ein Filmfestival aus: „Tipps und Tricks rund um vollkeramische Zahnversorgungen“ Die 3 besten Arbeiten sind mit einem Honorar in Höhe von 3.000 / 2.000 / 1000 EURO dotiert. Der wissenschaftliche Beirat der AG Keramik und ein Zahntechnikermeister bewerten die eingereichten Filme in fachlicher Hinsicht.

Die Arbeiten sind einzureichen bei:

Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V.
Postfach 10 01 17 · 76255 Ettlingen
Tel: 0721 945 2929 · Fax: 0721 945 2930

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2016

Teilnahmebedingungen für das Filmfestival 2016 der AG Keramik


Forschungspreis Vollkeramik 2016

Forschungspreis Vollkeramik 2016

Der Forschungspreis Vollkeramik prämiert Fortschritte in der Zahnrestauration mit Dentalkeramiken

Ermuntert durch die Kompetenz der bisherigen belohnungswürdigen Arbeiten schreibt die Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V. erneut den Forschungspreis für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet vollkeramischer Zahnversorgungen aus.

Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert und wird für den Zeitraum 2016 ausgeschrieben. Der wissenschaftliche Beirat der ag keramik koordiniert den Preis in fachlicher Hinsicht. Mit der Stiftung des Preises sollen Forschungsarbeiten und Publikationen in folgenden Themengruppen gefördert werden:

  • Defektorientierte Behandlung für den Einsatz vollkeramischer Werkstoffe
  • Darstellung von Risikofaktoren mit Keramikwerkstoffen und Befestigungssystemen
  • Erfahrungen mit adhäsiven Verfahren
  • Bearbeitungstechniken verschiedener Keramiken
  • Untersuchungen über das Langzeitverhalten
  • Evaluation für eine praxisgerechte Umsetzung

Der Forschungspreis Vollkeramik 2016 wird verliehen im Rahmen einer wissenschaftlichen Fachtagung.

Die Arbeiten sind einzureichen bei:

Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V.
Postfach 10 01 17 · 76255 Ettlingen
Tel: 0721 945 2929 · Fax: 0721 945 2930

Einsendeschluß ist der 28.02.2016 

Teilnahmebedingungen und detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF:


CSA-Studie seit 15 Jahren ein praktischer Ratgeber
CSA-Studie

CSA-Studie seit 15 Jahren ein praktischer Ratgeber

CSA und Navigation. ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt No 4/2014, Thieme-Verlag

Das Referat von Dr. Reiss auf dem 13. Keramiksymposium zu "CSA und Navigation" wurde im Deutschen Zahnärzteblatt abgebildet. Dr. Andreas Mattmüller hat den Bericht verfaßt.

Das PDF (3,1 MB) kann hier heruntergeladen werden:

AG Keramik ruft Filmfestival ins Leben
AG Keramik Filmfest

AG Keramik ruft Filmfestival ins Leben

Das 1. AG Keramik Filmfestival – Tipps und Tricks rund um vollkeramische Zahnversorgungen

Neue Medien erfordern neue Wege – Fachwissen visualisieren, praxisnah erklärt

Zum 1. Mal schreibt die AG Keramik ein Filmfestival aus: „Tipps und Tricks rund um vollkeramische Zahnversorgungen“ Die 3 besten Arbeiten sind mit einem Honorar in Höhe von 3.000 / 2.000 / 1000 EURO dotiert. Der wissenschaftliche Beirat der AG Keramik und ein Zahntechnikermeister bewerten die eingereichten Filme in fachlicher Hinsicht.

Die Arbeiten sind einzureichen bei:

Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V.
Postfach 10 01 17 · 76255 Ettlingen
Tel: 0721 945 2929 · Fax: 0721 945 2930

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2013

Teilnahmebedingungen für das Filmfestival 2013 der AG Keramik


12. Keramik-Symposium in Frankfurt am 10. November 2012

12. Keramik-Symposium in Frankfurt am 10. November 2012

Keramik interdisziplinär: ein breites Wissensspektrum als Garant für den Erfolg

Keramische Materialien spielen bei der Restaurierung von Zähnen und der Rekonstruktion komplexer Fälle eine immer wichtigere Rolle. Defektorientiertes Vorgehen schließt die Lücke zwischen minimalinvasiver plastischer Füllung und destruktiver Kronenversorgung. Hervorragende ästhetische Eigenschaften ermöglichen filigrane Rekonstruktionen. Neue Materialien, die sowohl herausragende mechanische Eigenschaften als auch Biokompatibilität in sich vereinen, erweiternstetig das Spektrum der Therapiemöglichkeiten mit Keramik.

Zentrales Thema des diesjährigen Symposiums wird die gesamte Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten von Keramikin der Zahnmedizin sein. Diese werden in den verschiedenen Vorträgen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet: Konservierende, prothetische, parodontale, funktionelle, materialtechnische und implantologische Aspekte, die bei der Therapie mit Keramik zum Tragen kommen, werden aufgezeigt. Zugleich sollen die dargelegten Lösungen bezüglich Ihrer Umsetzbarkeit und Bewährung in der Praxis auf den Prüfstand gestellt werden.

Neue Wege werden auch im Bereich der Wissensvermittlung beschritten. Hierzu wird die AG Keramik ihr neues Projekt vorstellen: Ein „Keramiknavigator“, der im Rahmen des Wissensportals „owidi“ als kostenfreies, aktualisiertes und interaktives Medium unser Keramik-Handbuch online zur Verfügung stellt und dies weit umfassender als ein e-book.

Forschungspreis „Vollkeramik 2012“
Im Rahmen der Veranstaltung erfolgt die Verleihung des Forschungspreises „Vollkeramik 2012“.

Symposium-Ort
Congress Center Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt/Main

Nutzen Sie die Anfahrtsbeschreibung über die AG Keramik

Symposium Programm
(Moderation: Klaus Wiedhahn, Buchholz)

9:00 Ideal(e) Keramik: mein Werkstoff!?
Martin Rosentritt, Regensburg
9:45 Chipping bei Metallkeramik und Zirkoniumdioxid
– eine Analyse klinischer Daten
Michael Behr, Regensburg
10:30 Kaffeepause
11:00 Neue klinische Prioritäten beim Umgang
mit keramischen Einzelzahnversorgungen
Karl-Heinz Kunzelmann, München
11:45 Keramik-Navigator & CSA: Keramik
Bi-digital und Verleihung des Forschungspreises
Bernd Reiss, Malsch
12:30 Mittagspause
14:00 Funktionelle Rekonstruktionen
mit keramischen Werkstoffen
Oliver Ahlers, Hamburg
14:45 Die abdruckfreie Vollzirkonbrücke –
doppelt digital, aber nur halb so ästhetisch?
Klaus Wiedhahn, Buchholz
15:30 Ende der Veranstaltung


Symposium Kosten
Teilnahmegebühr: 215 Euro
Mitglieder der AG Keramik erhalten einen Bonus von 50 Euro
Studenten: 95 Euro

8 Fortbildungspunkte gemäß den Richtlinien der BZÄK


Anmeldung

per Fax: 069 42 72 75 194 oder

online: www.dtzt.de

Detaillierte Informationen und das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem PDF:


Ceramic Success Analysis Plus (CSA+) Labor

Ceramic Success Analysis Plus (CSA+) Labor

Die AG Keramik erstellt eine Langzeitstudie zu vollkeramischen Restaurationen (CSA). Die Teilnahme ist kostenlos und wird vom Kuratorium der AG Keramik unterstützt. Untersucht werden alle vollkeramischen Restaurationen.

Was sich in der Zahnarztpraxis seit 15 Jahren bewährt hat, ist jetzt auch für das zahntechnische Labor verfügbar. (CSA+)

Teilnehmen können:
jedes Dentallabor
der behandelnde Zahnarzt

Melden Sie sich noch heute an oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Sie finden sich dabei in einem auf Qualität orientierten Netzwerk von Dentallaboratorien wieder, die erfahren wollen, wie sicher und beständig Ihre vollkeramischen Restaurationen sind.

System- und Materialunabhängig wollen wir die Verfahren analysieren und werden Ihnen Ihre Ergebnisse direkt und anonym im kollegialen Vergleich zur Verfügung stellen.

Ein Aufwand der sich lohnt…

Was muss ich tun?
anrufen oder Fax senden
Versorgungsart beschreiben
Material eingeben
und dann an die AG Keramik versenden

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen weiter:

AG Keramik
Postfach 10 0117, 76255 Ettlingen
Tel. +49 (0)721 9 45 29 29 info (at) ag-keramik.de
Fax: +49 (0)721 9 45 29 30 www.ag-keramik.eu

Detaillierte Informationen und das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem PDF.


Forschungspreis Vollkeramik 2013

Forschungspreis Vollkeramik 2013
Einsendefrist: 28.02.2013

Der Forschungspreis Vollkeramik prämiert Fortschritte in der Zahnrestauration mit Dentalkeramiken

Ermuntert durch die Kompetenz der bisherigen belohnungswürdigen Arbeiten schreibt die Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V. erneut den Forschungspreis für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet vollkeramischer Zahnversorgungen aus.

Der Preis ist mit insgesamt 5000 Euro dotiert und wird für den Zeitraum 2013 ausgeschrieben. Der wissenschaftliche Beirat der ag keramik koordiniert den Preis in fachlicher Hinsicht. Mit der Stiftung des Preises sollen Forschungsarbeiten und Publikationen in folgenden Themengruppen gefördert werden:

  • Defektorientierte Behandlung für den Einsatz vollkeramischer Werkstoffe
  • Darstellung von Risikofaktoren mit Keramikwerkstoffen und Befestigungssystemen
  • Erfahrungen mit adhäsiven Verfahren
  • Bearbeitungstechniken verschiedener Keramiken
  • Untersuchungen über das Langzeitverhalten
  • Evaluation für eine praxisgerechte Umsetzung

Der Forschungspreis Vollkeramik 2013 wird verliehen im Rahmen einer wissenschaftlichen Fachtagung.

Die Arbeiten sind einzureichen bei:
Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V.
Postfach 10 01 17 · 76255 Ettlingen
Tel: 0721 945 2929 · Fax: 0721 945 2930

Teilnahmebedingungen und detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF:


PDF Download:

PDF Download: Artikel aus DZW 42/10 "Zirkonoxid im Fokus". Vorschau zum Keramik-Symposium in Hamburg

Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V.

Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V.

bietet ein Qualitätssicherungsprogramm für Zahnärzte an:
Ceramic – Success – Analysis. Ziele des Projektes sind unter anderem:

  • durch Analyse von Einsetzdaten den eigenen Behandlungsstil festzustellen
  • dank der Informationen über den letzten Stand der Adhäsivtechnik bei keramischen Restaurationen konkrete Konsequenzen für die eigene angewandte Technik zu ziehen
  • anhand möglicher Komplikationen Risikofaktoren für die eigene Praxis zu identifzieren.
Keramik bringt Erfolg für die Praxis

Keramik bringt Erfolg für die Praxis

Die Teilnahme am CSA ist kostenlos und wird vom Kuratorium der ag keramik unterstützt. Sie erfordert nur einen minimalen Zeitaufwand und darüberhinaus erhalten Sie Fortbildungspunkte gemäß den Leitsätzen der BZÄK und DGZMK.

Melden Sie sich gleich an unter: www.csa-online.net/

Detaillierte Informationen enthält der CSA-Flyer (PDF)


deutsch Deutsch